Neuseeland #33: Taupo und die Huka Falls

Huka Falls

Nach einer geruhsamen Nacht in Wellington machen wir uns auf den Weg nach Taupo. Das Motel haben wir bereits gebucht, da wir nach einer fünfstündigen Fahrt relativ spät ankommen werden. Eigentlich wollten wir noch die Emerald Laks im Tongariro-Nationalpark anschauen, dafür müsste man aber eine 5-8stündige Tour machen, die wir uns nicht zutrauen. Wir fahren weiter und erleben eine hellbraune Staubwand mitten im Nirgendwo. Links und rechts der Straße weisen Schilder auf Sandstürme hin. Also lassen wir uns nichts weiter beeindrucken und genießen auf der weiteren Fahrt die zunehmend grüne Landschaft.

Nachdem wir unser Zimmer in Taupo bezogen haben, machen wir uns auf den Weg zu den Huka Falls. Dieser Wasserfall ist nicht wegen seiner Höhe beeindruckend sondern wegen der Wassermassen und den tollen hell- bis dunkeltürkisen Farben. Wer möchte kann hier mit einem Jet-Boot bis zum Wasserfall fahren.

Taupo liegt am Anfang des Thermal Explorer Highway. Hier gibt es auch eine Kraterlandschaft mit einstündigem Rundgang. Allerdings schließen sie in 50 Minuten und wir wollen uns nicht abhetzen. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir einen Thermalwanderweg mit keinerlei Beschreibung was das ist. Es sieht auch nicht allzu verlockend aus. Wir sparen die $8 Eintritt, fahren zurück in die Stadt und kaufen unser Frühstück für den kommenden Morgen. Danach spazieren wir noch ein bisschen am See entlang und finden einen schönen, kleinen Rosengarten mit hübschen Rosen namens Wedding Day, Bridal Pink, Diamond Design, Fragrant Cloud oder Iceberg. Auf dem Rückweg kaufen wir unser Abendessen in der Asia-Noodle-Canteen und essen im Garten des Hotels, wo es einen gemütlichen Sitzplatz gibt.

Huka Falls Huka Falls

Huka Falls

Huka Falls

Taupo

Taupo Taupo

Taupo Rose Garden

Taupo Rose Garden