Neuseeland #26: Pancake Rocks

Pancake Rocks #1

Heute geht es bei besten Wetter weiter Richtung Norden. Unterwegs machen wir Halt in Punakaiki bei den berühmten Pancake Rocks. Eigentlich wollten wir hier übernachten, aber Punakaiki ist so klein, dass es hier kaum Übernachtungsmöglichkeiten gibt, wenn man keinen Camper hat.

Die Pancake Rocks sind schon eine eigenartige Laune der Natur. Vor Urzeiten haben sich die Schichten aus Kalkstein im Meer gebildet. Jetzt an der Luft erodieren diese Schichten unterschiedlich durch den Einfluss von Wind und Wasser. Daher kommt die Form, die an aufeinander gestapelte Pfannkuchen erinnert. Wieso sich diese Schichten gebildet haben, weiß man bis heute nicht.

Direkt an der Straße startet ein kurzer, gut ausgebauter Wanderweg zur Küste und den Felsformationen. Auf einem Rundweg kommt man dann ganz dicht an die Felsen heran und kann dem Meer und den Wellen zuhören.

Bei Flut spritzt die Gischt durch die sogenannten Blowholes. Das wirkt dann wie bei einem Geysir. Gerade ist zwar keine Flut, aber es poltert trotzdem ganz schön gewaltig, wenn die Wellen gegen die Felsen klatschen und durch die Höhlen donnern.

Also ich hab jetzt Appetit auf Pfannkuchen!

Flowers

IMG_6328

IMG_6330

IMG_6342

IMG_6343

IMG_6350

IMG_6353

IMG_6357

IMG_6358

IMG_6362

IMG_6369 Gulch

Pancake Rocks #2

IMG_6390

Along the Shore