Neuseeland #14: Milford Sound

Milford Sound

Beim Frühstück treffen wir eine deutsche Familie, die uns ein paar Tipps für die Fahrt zum Milford Sound geben. Da es heute aber fast ununterbrochen in Strömen regnet, können wir leider auf dem Weg dort hin nicht anhalten, um die kleinen Wanderwege zu laufen.  Wir fahren also direkt durch bis zum Milford Sound.

Der Weg führt durch einen Tunnel und als wir auf der anderen Seite wieder aus dem Berg hinaus fahren, erwarten uns Wassermassen, die die Berghänge herabstürzen. Bei schönem Wetter ist das sicher nicht so.

Die Bootstour müssen wir leider großteils drinnen verbringen. Aber es hört immer mal wieder auf zu regnen, sodass man auf das offene Oberdeck gehen kann. Dabei wird man aber fast weg gepustet. Seltsamerweise stürzen sich alle Anwesenden direkt nach der Abfahrt des Boots auf das Buffet, wir dachten das wäre Sightseeing und kein All You Can Eat. Uns gegenüber sitzt ein sehr charmantes, älteres Ehepaar aus Hawaii und wir kommen schnell ins Gespräch. Sie erzählen uns viel von ihren Reisen und wir freuen uns gemeinsam über die herumstolpernden Jugendlichen, als das Boot etwas Schieflage gerät.

Der weit ins Land hineinreichende Meeresarm ist sehr beeindruckend. Wegen dem Wetter gibt es heute zwar keine Fellrobben auf den Felsen, dafür aber umso mehr Wasser in den Wasserfällen.

Auf der Rückfahrt halten wir noch kurz bei den Mirror Lakes, die uns beim Frühstück empfohlen wurden. Unsere hohen Erwartungen nach dem Gespräch am Morgen werden zwar nicht erfüllt, aber der fünfminutige Weg hat sich trotzdem gelohnt.

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Milford Sound

Beautiscape

Milford Sound

Milford Sound