Neuseeland #1: Christchurch

Fountain

Christchruch ist wirklich ein sehr schönes Städtchen. Auch nach dem Erdbeben von 2011 hat es noch einen gewissen Charme. Das Beben hat damals sehr große Teile der Innenstadt zerstört. Die Geschäfte konnten nicht im Stadtzentrum bleiben, da viele Gebäude immernoch einsturzgefährdet sind. So hat man die Geschäfte in eine „Containerstadt“ am Hafen umgesiedelt. Wieder erwarten, sind diese Container keine hässlichen Behelfsbauten sondern sehr schön gestaltet. Fast fällt einem garnicht auf, dass hier keine richtigen Häuser stehen.

Die Kathedrale wurde, wie wir von unserem Taxifahrer erfahren, nicht erdbebensicher gebaut und ist fasst vollständig eingestürzt. Die schön gestaltete Vorderseite wird von massiven Holzbalken gestützt, damit sie nicht umfällt. Auch zwei Jahre nach dem Beben kann man noch nicht wirklich viel von Wiederaufbau erkennen. Bisher wurde erst ein historisches Gebäude renoviert und wieder hergestellt. Die Kathedrale muss wohl noch einige Zeit warten, bis sich die Menschen in Christchurch einig sind, ob sie wiederaufgebaut oder abgerissen und eine neue gebaut werden soll. Das zweite käme wohl sogar günstiger.

Nicht weit von unserem Hotel befindet sich der Botanische Garten. Ein sehr großzügiger Park mit Rosengarten und sehr altem Baumbestand. Direkt am Botanischen Garten ist auch das Museum für Stadtgeschichte. Wir schauen uns hier ein bisschen um und lernen den Moa kenne, ein großer Lauffogel der Ende des 14. Jahrhunderts ausgestorben ist. Außerdem gibt es eine Sonderausstellung zu Street-Art, diese ist auch irgendwie viel interessanter als der Rest, aber das liegt wohl daran, dass wir zwei nicht unbedingt Museums-Menschen sind.

Flagge

Christchurch Tramway

Welcome Aboard

Cathedral

Space

Hug a tree

I am big

IMG_4875

Sessel

Street

Mehr Fotos gibt’s bei Flickr…