Neuseeland #47: Raglan, Wharf & Hamilton

IMG_8162

Weil es ja schließlich unsere Hochzeitsreise ist, wollen wir uns zum Abschluss dann doch auch mal ein leckeres Frühstück gönnen. Florian nimmt Eggs Benedict (pochierte Eier auf einem Muffin, den wir wohl eher als Toastie bezeichen, mit Blattspinat, Bacon und Sauce Hollandaise) und ich bekomme leckere Pancakes mit Apfel-Blaubeerkompott und Clotted Cream (die liebe ich ja seit England sowieso).

Weiterlesen

Neuseeland #45: Kauri

Hokianga Harbour

Wir brechen auf zur letzten Etappe vor Raglan. Entlang der Westküste fahren wir zu den kolossalen Kauri-Bäumen. Unterwegs halten wir kurz am »Hokianga Harbour Lookout«, laufen bis zum Felsvorsprung und genießen die Aussicht.
Die Felsen fallen ab bis zu einem einsamen Sandstrand. Abgeschottet durch die grünen Manuka-Bäume lassen wir unsere Blicke über die idyllische Landschaft schweifen. Hinter dem türkisfarbenen Wasser begrenzen riesige Sanddünen den Naturhafen. Wir haben wieder einen Ort gefunden, der die verschiedensten Dinge zugleich bietet.

Weiterlesen

Neuseeland #44: Cape Reinga

Cape Reinga

Von Russel aus geht es auf der Straße 10 vorbei an Doubtless Bay und Cable Bay nach Kaitaia. Hier finden wir die günstigste Unterkunft unseres gesamten Aufenthalts… das Zimmer ist zwar ziemlich abgewohnt und im Gang tropft es aus der Decke, aber es wir schon gehen. Heute Abend wollen wird rauf nach Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands.

Weiterlesen

Neuseeland #43: Russel

Russel

Wir schlagen die Augen auf. Es regnet nicht am letzten Tag in Kerikeri. Wir beeilen uns mit dem Packen und nehmen die Fähre nach Russel. Fünfzehn Minuten später stehen wir an der anderen Seite der Bucht und der Wind reißt uns fast von den Füßen. Das pittoreske Städtchen mit vielen Gebäuden aus der Kolonialzeit ist ein Muss, wenn man hier in der Gegend ist. In der Mitte steht Neuseelands älteste Kirche und wir bewundern vor allem die bestickten Sitzpolster. Wir finden ein hübsches Café, genießen die Windstelle dort und beenden unseren Rundgang bei einer heißen Tasse Kaffee. Kurz darauf stehen wir auch schon wieder am Pier, suchen Halt auf dem heftig schwankenden Steg und harren aus, bis die Fähre eintrifft, die uns zurückbringen wird.

Weiterlesen

Neuseeland #42: Kerikeri

Idyllic

Der Aufenthalt in Whangarei nimmt sein Ende und wir fahren weiter Richtung Norden nach Kerikeri. Die 85 Kilometer schafft man locker in anderthalb Stunden, deshalb gehen wir es gemütlich an und genießen die Landschaft. Unterwegs halten wir an einer Toilette in Kawakawa an, obwohl wir überhaupt nicht müssen. In dieser Stadt verbrachte aber Friedensreich Hundertwasser seinen Lebensabend. Und so schießen auch wir Fotos von Neuseelands meist-abgelichtetem stillen Örtchen. Wir wundern uns noch kurz über die Eisenbahn, die mitten durch den Ort fährt, machen uns dann doch schnell wieder auf den Weg.
Das Motel ist bereits gebucht, und als wir ankommen, überrascht uns eine weitläufige Anlage mit Garten und Pool. Eine eigene Terrasse mit Blick auf einen Rasen mit Vögeln und Palmen gehört zum Zimmer. Wir beschließen, sie zu nutzen und abends etwas zu Essen vom Take-Away zu holen.

Weiterlesen